Grundschule Frauenneuharting

Herzlich Willkommen

Änderung der Notfallbetreuung zum 23.3.20


Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der abschließend genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.

Die Gesundheitsversorgung umfasst auch den Rettungsdienst. Die Pflege umfasst insbesondere die Altenpflege, die Behindertenhilfe, die kindeswohlsichernde Kinder- und Jugendhilfe und das Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen).

Zu den sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der sonstigen Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf), des Personen- und Güterverkehrs (z.B. Fernverkehr, Piloten und Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.


Voraussetzung der Notbetreuung ist weiter, dass das Kind

  • keine Krankheitssymptome aufweist,
  • nicht in Kontakt zu infizierten Personen steht bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und das Kind keine Krankheitssymptome aufweist, und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten hat, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet beim Robert-Koch-Institut) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sich keine Krankheitssymptome zeigen.


Die Notfallbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler.


Hier finden Sie nun den Antrag auf Notfallbetreuung:


Der Unterrichtsbetrieb an den bayrischen Schulen wird ab Montag, den 16. März eingestellt



Liebe Eltern,


die bayrische Staatsregierung hat vom 16. 03. - 19.04.2020 eine Schließung aller Schulen und Kindertagesstätten angeordnet.

Auch unsere Schule ist ab kommenden Montag für den Unterricht geschlossen.


Es wird nur eine Betreuung für Kinder angeboten, deren Eltern alleinerziehend sind und gleichzeitig in einem systemnotwendigen Beruf wie z.B. im Gesundheitswesen, in der Pflege, bei der Polizei, Feuerwehr oder THW etc. tätig sind. Oder, wenn beide Elternteile in systemnotwendigen Berufen arbeiten.


Auch werden die Klassenleitungen Ihrer Kinder Ihnen in der nächsten Woche, per Email  Arbeitsmaterialien zukommen lassen. Haben Sie bitte Verständnis, dass die Bereitstellung und Realisierung entsprechender Angebote einige Tage in Anspruch nehmen wird.


Das Sekretariat und die Schulleitung werden besetzt sein, allerdings kann kein Parteiverkehr stattfinden.

Schließung des Schulhauses Oberndorf bis einschließlich 16.3.2020


Liebe Eltern,

wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass unser Schulhaus in Oberndorf aufgrund eines Corona-Verdachtsfalles im Umfeld der Schule am Freitag, den 13.3 und Montag, den 16.3.20 auf Anweisung des Staatlichen Gesundheitsamtes Ebersberg geschlossen bleibt.


Das Schulhaus in Frauenneuharting ist davon nicht betroffen. Hier findet der Unterricht regulär statt.


Geplant ist, dass das Schulhaus Oberndorf am Dienstag, den 17.3.20 wieder geöffnet wird.


Achten Sie in diesem Zusammenhang aber bitte auch auf entsprechende Meldungen.


Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass aufgrund der Sachlage keine Betreuung von Schulkindern aus Oberndorf im Schulhaus in Frauenneuharting angeboten werden kann.

Eltern der Hortkinder informieren sich bitte auf der Homepage des Kinderhauses Frauenneuharting.


Bitte informieren Sie sich regelmäßig über unsere Homepage und auch auf der Homepage der Gemeinde Frauenneuharting.


Diese wird ständig mit allen neuen Meldungen aktualisiert.


Corona - 12.3.2020


In Bezug auf das Coronavirus sind hier wesentliche Informationen für die bayerischen Schulen zusammengestellt (letzte Aktualisierung 11.03.2020):

Das Bayerische Gesundheitsministerium hat am 06.03.2020 eine Coronavirus-Allgemeinverfügung zum Besuch von Schulen für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten wie Südtirol erlassen.





Das Robert Koch-Institut hat am 11.03.2020 seine Risikoeinschätzung aktualisiert und nach Italien und Iran (gesamtes Staatsgebiet) am 10.03.2020 nun auch die Region Grand Est in Frankreich zum internationalen Risikogebiet erklärt. Der 14-tägige Meldezeitraum beginnt daher für das neue Risikogebiet Grand Est in Frankreich ab dem 26.02.2020 und für die Risikogebiete Italien und Iran (gesamtes Staatsgebiet) ab dem 25.02.2020. Die in der „Allgemeinverfügung des StMGP zum Besuch von Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten“ vom 06.03.2020 angeordneten Maßnahmen sowie die Hinweise in den entsprechenden KMS gelten daher nunmehr für die Rückkehr aus der Region Grand Est in Frankreich, ganz Italien bzw. dem Iran insgesamt.


Unter anderem sieht die Allgemeinverfügung vor, dass Schülerinnen und Schüler, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben oder engeren Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten, für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet oder Kontakt mit bestätigtem Fall keine Schule betreten dürfen. Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete sind unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.






Coronavirus - 10.03.2020


Liebe Eltern,


wie Sie den aktuellen Nachrichten-Meldungen entnehmen können, ist Italien insgesamt mit Wirkung von heute zum Risikogebiet erklärt worden. Für uns als Schule bedeutet das, dass die bislang für Südtirol-Heimkehrer angewandte Regel nun für alle Urlauber, die sich in Italien aufgehalten haben, anzuwenden ist:
Das Schulhaus darf erst wieder betreten werden, wenn die 14-tägige Schutzfrist seit der Rückkehr aus Italien (oder einem anderen beim Robert-Koch-Institut gelisteten Risikogebiet) abgelaufen ist. Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte sind verpflichtet, uns bitte per Mail oder Anruf zu melden, bis wann ggf. Ihr Kind nicht die Schule betreten darf, wenn Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation in der Sache und gute Gesundheit!

Infektionsschutz Coronavirus


Sehr geehrte Eltern,

wie Sie sicherlich den gestrigen Berichterstattungen entnommen haben, hat das Bayerische Gesundheitsministerium wegen der Ausbreitung des Corona-Virus eine Allgemeinverfügung zum Besuch von Schulen für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten wie Südtirol erlassen.

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus schreibt dazu auf seiner Website:
„Unter anderem sieht die Allgemeinverfügung vor, dass Schülerinnen und Schüler, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule betreten dürfen. Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete sind unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.“ (www.km.bayern.de)

Bitte beachten Sie, dass mittlerweile auch Südtirol zum Risikogebiet erklärt worden ist und dass Sie als Erziehungsberechtigte dieser Verfügung nachkommen müssen.
Genauere Informationen können Sie der Allgemeinverfügung entnehmen, die Sie unter folgendem Link aufrufen können.

https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2020/03/20200306_stmgp_allgemeinverfuegung_coronavirus.pdf


Bitte beachten Sie das vom Kultusministerium vorbereitete Merkblatt zum Infektionsschutz













und informieren Sie sich außerdem auf der Webseite des Kultusministeriums:



 


Unter diesem Link finden Sie auch die Sonderseite des Kultusministeriums zum Corona-Virus, die noch weitergehende Links enthält: